Eigenständigkeit erhalten

Demenzkranke fühlen sich besonders wohl in ihrer vertrauten Umgebung. Es gibt tausend kleine Dinge, die dem Kranken das Leben erleichtern und ihm eine relative Selbstständigkeit erlauben. Diese muss so lange wie möglich aufrechterhalten werden, denn sie ist die Basis für Selbstachtung und Sicherheit.

Deshalb ist es gut, wenn die Erkrankten nicht verwöhnt werden sondern viele Tätigkeiten noch eigenständig durchführen, damit der Betroffene nicht durch das Verlernen alltäglicher Dinge verfrüht abhängig von der Betreuung durch andere wird. Auch Demenzerkrankte möchten vielleicht dir einmal Kuchen auf den Teller legen und nicht umgekehrt.

Hier hilft es, wenn Dinge und Handlungen vereinfacht werden. So kann ein Erkrankter beispielsweise noch gut allein einen Pulli anziehen - fremde Hilfe benötigt er jedoch, wenn er ein Hemd mit vielen Knöpfen mühsam zuknöpfen muss. Es braucht Geduld, denn so manches geht eben schneller, wenn man es selbst macht.

Seite weiterempfehlen

GALERIE

Gedächtnistest